Stundenlang konzentriert arbeiten. Das fällt Kindern nicht immer so leicht wie beim Weihnachts-Hackathon am 12. Dezember in der Grundschule in Südkirchen.
Manuel Lachmann und Björn Paulus vom digitalCampus Nordkirchen hatten die dritten und vierten Klassen des Grundschulverbundes Südkirchen/Capelle zu einem digitalen Projekttag eingeladen. Unterstützt wurden sie dabei vom SenseBox-Team, die auf den digitalen Schulunterricht spezialisiert sind. Der Hackathon wurde finanziert von der GELSENWASSER AG.
An vier Stationen lernten die Kinder das Programmieren. So gestalteten sie Weihnachtskarten, bei denen die Tannenbaumspitze leuchtet, sobald die Karte zugeklappt wird, experimentierten an der Station „SenseBox“ mit Platinen und Sensoren und bauten kleine Malroboter mit Motor. Mit Hilfe der App „Scratch“ entwickelten sie weihnachtliche Geschichten und Spiele. 
Manuel Lachmann ist begeistert von dem Eifer der Grundschulkinder: „Die Digitalisierung von klein auf zu lernen ist immens wichtig. Die Kinder waren über Stunden kreativ und konzentriert bei der Sache und haben tolle Ergebnisse erzielt. In einer der Geschichten haben sich zum Beispiel zwei Kids beim Fußballspielen gegenseitig den Ball zugekickt. Das hat mir als Fußballer natürlich besonders gut gefallen.“
Schulleiterin Nicole Zombik freute sich über den Hackathon und sieht das Projekt des digitalCampus als eine tolle Ergänzung zur Computer AG. Bürgermeister Dietmar Bergmann stattete den Kindern einen Besuch ab und kündigte bei der Gelegenheit an, dass ein solcher Projekttag im nächsten Jahr auch an der Mauritiusschule Nordkirchen stattfinden solle.