Nach den Spiel- und Sportfesten an beiden Standorten wurden die besten Kinder an den beiden Standorten geehrt.

Die Jungen und Mädchen bekamen eihre Ehrenurkunde und in Südkirchen gab es für sie im Rahmen der Schulversammlung noch ein kleines Geschenk.

Daniel und Marlin haben von der Grundschule Südkirchen im Känguru-Wettbewerb am besten abgeschnitten. Aus Capelle heimste Lena die meisten Punkte ein. Insgesamt 102.

Die dritte Klasse der Grundschule Südkirchen hatte sich auf den Weg zum Maxipark in Hamm gemacht. Dort standen zunächst spannende Experimente an, bei den die Kinder selbst allerhand ausprobieren konnten. Zum Beispiel einen Tischtennisball auf dem Luftstrahl eines Föns balancieren. Und natürlich hatten alle Jungen und Mädchen einen Kittel an und Schutzbrillen auf - wie die richtigen Forscher.

Da das Wetter so schön war, konnten sich die Schüler anschließend noch auf den verschiedenen Spielplätzen im Maxipark austoben.

Am vergangenen Freitag drehte sich in Capelle ab der Frühstückspause
alles um den "Spunk". Was das ist? Das war die zentrale Frage unseres Lesefrühstücks, das alle
Kinder in der dritten und vierten Stunde zum 'leckeren Lesen'
animierte.
Gemeinsam wurde in Astrid Lindgrens "Pippi findet einen Spunk" gelesen,
dabei gefrühstückt und gesellig beisammen gesessen. Nachdem alle gut
gestärkt waren, machten sich die Kinder in Gruppen auf die Suche nach
der Bedeutung von "Spunk". Das ist nämlich ein Wort, das Pippi brandneu
erfunden hat, von dem sie jedoch einfach nicht weiß, was es bedeutet. In
der anschließenden Schulversammlung konnten alle Gruppen ihre eigenen
Spunks vorstellen und Pippi mit ihren tollen Ideen beeindrucken.

Laufen, springen und werfen stand wieder auf dem Programm, als die Kinder der Südkirchener Grundschule ihr Sportfest feierten.

Aber nicht nur das. Traditionell treten die erste und die vierte Klasse gegen die zweite und die dritte Klasse in einem Staffellauf an. Immer jeweils zwei Jungen und Mädchen aus jedem Jahrgang gehen dabei an den Start. Und die anderen Schüler feuern immer fleißig an.